Faltbuch mit der Fabel Neidlose Freundschaft

Falten & Falzen

Die Begriffe „rillen“, „falten“ oder „falzen“ sind alles Beschreibungen, um einen Bruch im Papier zu erzeugen. Durch das Rillen wird das Papier vorbereitet, nach oben oder nach unten geklappt zu werden. Beim Falten ohne Hilfsmittel (Werkzeug), wie beim Origami, oder Falzen mit einem Hilfsmittel (wie z.B. einem Falzbein oder Falzmaschine) wird das Papier umgeschlagen und geknickt. Mit einen Falzbein ausgeführt wird der Falz schärfer (stärker), als beim bloßen Falten des Papiers. Statt Falz sagt man auch Bruch oder Knick.

Das Falten / Falzen ist eine Art der Verletzung von dem Material, infolge von Zerrung und Stauchung der Papierfasern.

Präzises Arbeiten ist das A und O beim Falten!

Falten / Falzen tut man am besten in der Laufrichtung des Papiers, als dagegen. Da so weniger widerstand vorhanden ist. Außerdem kann bei falscher Laufrichtung – je nach stärke des Papiers – der Knick ungleichmäßig und brüchig werden. Lässt es sich nicht verhindern – dass man gegen die Laufrichtung knickt – sollte man vor dem Faltzen, das Papier dort Rillen oder sogar Ritzen.

Das Falten kann entweder nur ein Arbeitsschritt in der Herstellung des Buches sein, wie beim großen Druckbogen, der nach einen bestimmten Falzschema in kleinere Formate aufgeteilt wird, die dann in der richtigen Reihenfolge zu einem Buchblock zusammenhängen. Wichtig: der letzte Falz muss immer in der Laufrichtung des Papiers verlaufen, damit der Falzbogen nicht von alleine aufgeht, beziehungsweise feuchter Leim die Blätter nicht wellen lässt. Danach muss es nur noch geheftet werden und beschnitten, sonst kann man die Seiten nicht aufschlagen.

Mit bestimmten Falzarten lässt sich das Papier auch sofort in das Endprodukt falten, ohne Bindung oder Weiterverarbeitung, wie bei Faltbüchern, Flyer, Leporellos, Landkarten oder Zeitungen.

Es gibt verschiedene Arten von Falzen:

Papralellfalz

Alle Faltungen verlaufen parallel. Diese Falzart ist die einfachste und wird sehr häufig verwendet. Außerdem gibt es viele verschiedene Arten des Parallelfalzes. Er wird vor allem zur Herstellung von Endprodukten, wie Flyer, Folder oder Leporellos verwendet.

Einbruchfalz

Asymmetrische Falzung

Lagenfalz

 

 

Wickelfalz

Paralellmittelfalz

Altarfalz

 

 

Trickfalz

Leporellofalz

Stufenfalz

 

 

Kreuzbruchfalz

Jede Faltung verläuft senkrecht zum vorherigen. Der Kreuzbruchfalz wird vor allem beim Falzen von Druckbogen für Buch- und Broschurproduktion verwendet. Für die Weiterverarbeitung ist es sehr Wichtig, dass die Laufrichtung parallel zum letzten Falz ist.

Klassischer Kreuzbruchfalz

Dreibruchkreuzfalz

Vierbruchkreuzfalz

 

 

Kombifalz

Es lassen sich auch Parallel- und Kreuzbruchfalz gut miteinander kombinieren. Dies wird bei Endprodukten wie Faltbüchern, Landkarten verwendet.

Beispiele für Faltbücher findest du hier und hier.

Einzelbruchfalz & Zweibruch-Wickelfalz

Dreibruch-Leporellofalz & Kreuzbruchfalz

Sternfalz