Kleisterpapier selber herstellen

Kleisterpapier selber herstellen

Kleisterpapiere

Kleisterpapier selbser hestellen

Kleisterpapier gehört zu den Buntpapieren. Sie wurde hier in Deutschland erfunden und ist hierzulande auch sehr verbreitet.
Es kann ganz einfach und mit wenig aufwand und Mitteln selbst hergestellt werden. Wie das werde ich dir hier in diesen Blogartikel zeigen.

Bei der Kleisterpapier-Technik wird das Papier mit Farbigen Kleister eingefärbt. Diese Methode ist sehr vielseitig zum Dekorieren von Papieren. Die verschiedenen Dekorativen Muster entstehen durch die Verdrängung oder Verschiebung der Kleistermasse.

Die richtige Papier Wahl für Kleiseterpapier

Wie so oft hängt die Papier Wahl davon ab, was du später damit machen willst. Möchtest du es – wie ich hier – für den Bucheinband oder Vorsatzpapier benutzen, dann solltest du ein Papier wählen das nicht zu dick ist (so 80-100 g/m²) da es ja um die Pappe herumgeschlagen werden muss. Zu dickes Papier würde brechen oder einreißen.
Möchtest du Einblatt- / Faltbücher machen oder für den Buchblock benutzen, dann kannst du auch etwas stärkere Papier verwenden.

Bei Papieren hier wie immer auch auf die Laufrichtung zu achten.

Grundtechniken der Kleisterpapier Herstellung

Die Techniken lassen sich auch gut miteinander kombinieren, daher ist es nicht immer ganz eindeutig welcher Technik ein Kleisterpapier zugrunde liegt.

Geschrichenes Kleisterpapier

Geschrichenes Kleisterpapier

Kleister-Farbe wird mit einem Pinsel in einer Richtung (senkrecht, waagerecht, diagonal) Aufgetragen, so entsteht eine dezente Struktur.

Kleisterpapier mit Stempel

Kleisterpapier mit Stempel

Kleister-Farbe erst mit einem Pinsel Aufgetragen, dann entweder mit einem Stempel Farbe wieder wegnehmen oder mit einer anderen Farbe drauf Stempeln.

Geädertes Kleisterpapier

Geädertes Kleisterpapier

Die Kleister-Farbe wird auch hier mit einem Pinsel aufgetragen, dann mit einem Schwamm, Lappen oder ähnliches bearbeitet. Es wird z.B. drauf getupft und so Farbe wieder abgetragen. Du kannst auch zwei Papier aufeinander legen und dann abziehen, das ergibt auch eine tolle Struktur.

Geschrichenes Kleisterpapier

Kleisterpapier mit Verdrängungsdekor

Wie auch bei den anderen wir die Farbe erst mal mit dem Pinseln aufgetragen, anschließend mit einem Kämm, Finger, Stempel oder ähnliches bearbeitet. Dazu ziehst du z.B. einen Kamm mit Bewegung über das Papier und verdrängst so an manchen Stellen die Farbe vom Papier.

Kleister-Monotypie

Kleister-Monotypie

Hier wird die Kleister-Farbe auf eine glatte Oberfläche, wie z.B. Glas aufgetragen und dann das Papier aufgelegt, leicht angedrückt und wieder angehoben.

Kleisterpapier mit eingemaltem Dekor

Kleisterpapier mit eingemaltem Dekor

Meist wird hier erst mal eine Farbe komplett auch das Papier aufgetragen und dann noch mit anderen Farben Muster, Bilder ausgemalt.
Hier kannst du auch die erste Farbschicht nur aus Aquarell, Acryl, Tusche Farbe machen und dann erst die Kleister-Farbe aufbringen und mit Verdrängung (Kamm, ect.) arbeiten.

So machst du Kleiserpapiere selbst

Werkzeuge für Kleisterpapier herstellung

Du brauchst: Kleister, Papier, Farbe oder Pigmente, Becher, Pinsel und wenn du hast Kämme, Musterwalzen, Stempel ect.

1. Rühre etwas von dem Kleister an. Lasse es etwas einweichen.
2. Dann verteile den Kleister gleichmäßig auf verschiedene Becher – nie so viele Becher wie du Farben benutzen willst.
Gebe dann die Pigmente oder Farbe (Acryl, Gouache,Tinte) hinzufügen, mische den Kleister und die Farbe.
3. Pinsel die Fläche des Papiers ganz mit der gewünschten Farbe ein.
4. Jetzt kannst du das Papier trocknen lassen oder mit Schwamm, Bürste, Kamm über die Oberfläche ziehen (senkrecht; waagerecht, diagonal, wellen) > so entstehen Muster auf dem Papier. Du kannst auch mit Stempel, Rollen oder Musterwalzen verwenden. Lass deine Phantasie freien lauf.
5. Alles trocknen lassen.
6. Nachdem Trocknen das Papier zwischen 2 Bretter legen und beschweren, damit es wieder einigermaßen glatt wird.
Es ist wirklich schnell und einfach gemacht. Versuche es gerne selbst mal aus.

Deine Meinung interessiert mich!
Hast du schon eigene Erfahrungen mit Kleisterpapier gemacht? Hast du dazu noch Tipps für mich? Dann freue ich mich über ein Kommentar von dir.
Wenn du noch fragen dazu hast, stelle sie gerne, ich werde sie gerne – so gut ich kann – beantworten.

Bezugsmaterial für die Buchdecke

Bezugsmaterial für die Buchdecke

Bezugsmaterial für die Buchdecke

Bezugsmaterial für die Buchdecke

Früher wurden die Bücher mit Leder bezogen. Heute hat man deutlich mehr Möglichkeiten ein Bucheinband zu beziehen. In diesen Blogartikel möchte ich dir einige dieser Möglichkeiten zeigen.

Zum beziehen von Buchdecken eignete sich eigentlich wirklich viel, das eine mehr als das andere, aber in großen und ganzen kannst wirklich viele Sachen verwenden um eine Buchdecke zu beziehen.
Einige dieser Sachen werde ich dir heute vorstellen und wie gut sie sich eignen oder unter welchen Voraussetzungen sie sich eigen.

Gewebe für das Buchbinden gibt es viele Sorten: Geschlossene, offene, beschichtet, unbeschichtete, farbige, naturbelassene usw. Welches du nimmst hängt ganz vom Projekt ab. Welches Aussehen und Haptik es haben soll. Soll noch eine Prägung erfolgen oder ein Relief eingearbeitet werden?
Es gibt Gewebe, Papiere, Stoffe die sich für das eine besser eignen und für anderes Sachen weniger.

Verschiedene Bezugsmaterialien

Hier nun einige Gewebe, Papiere, Stoffe ect. Die sich fürs Buchbinden eignen Natürlich gibt es sicherlich noch mehr. Lass deine Fantasie spielen, probiere Materialien aus.

Bei Papieren hier wie immer auch auf die Laufrichtung zu achten.

Gewebe

Bibliotheksgewebe

Dieses Material ist für Bücher mit hohem Gebrauch entwickelt worden. Es werden Lexika, wissenschaftliche Literatur oder Bibliothekseinbande mit diesem Material eingebunden Da es eine glatte, abwaschbare Oberfläche besitzt, die so vor Abnutzung und Gebrauchsspuren schützt.

Buckram

Dieses Gewebe ist ein sehr kräftiges, starkes Material, aus Baumwolle, Leinen oder aus beidem besteht. Es ist sehr strapazierfähig.

Gewebe fürs Buchbinden

Offene Buchgewebe

Sind ohne Beschichtung, sodass die Struktur gut zusehen ist, dadurch ist sie aber auch empfindlicher.

Geschlossene Buchgewebe

Sind mit einer Beschichtung versehen, sie soll die Zwischenräume der Fäden schließen, dadurch ist die Struktur nicht mehr ganz so deutlich zusehen, aber so wird das Gewebe deutlich widerstandsfähiger.

Leder

Leder

Beim Buchbinden verwendet man üblicherweise nur die sogenannte Lederschicht. Es kommen unterschiedliche Ledersorten zum Einsatz: Ziegenleder, Schafsleder, Rindsleder, Schweinsleder, oder Reptilienleder.

Lederfaserstoff

Dieses Material besteht aus Recycelten Lederfasern, sie sind ein Abfallprodukt die bei der Verarbeitung von Lederprodukten entstehen.

Kunstleder

Wer kein echtes Leder verwenden will kann auch auf Kunstleder zurückgreifen. Es gibt den Kunstleder aus verschiedenen Materialien Doch alle haben sie gemeinsam, das sie voluminös sind, das Heißt, das es etwas schwieriger ist die Ecken umzuschlagen.

Papiere

Büttenpapier

Büttenpapier

Ist das wohl klassische Papier zum Buchbinden. Meine ersten Bücher sind mit diesem Papier entstanden. Hier wird noch zwischen Handgeschöpften Büttenpapieren und Maschinenbüttenpapier unterschieden. (Achtung: Handgeschöpftes hat keine Laufrichtung.)
Es ist vielseitig einsetzbar: Vorsatz, Buchblock, Bucheinband. Es ist auch super, um Marmorpapiere oder Kleisterpapiere herzustellen.

Marmorpapier

Marmorpapier

Werden per Hand angefertigt, keines gleicht dem anderen. Es gibt unglaublich viele Varianten, an Mustern und Farbigkeit. Muster: Steinmarmor, Schneckenmarmor, Git-Gel, Federmarmor, Nonpareil (Rankenmuster), Ebru, Wolkenmarmor, etc.
Den Namen hat es durch seine Optische Anmutung von Marmor.

Buntpapiere

Buntpapier

Sind bedruckte Papiere, oft mit Floralen-, Grafischenmustern. Es gibt sie in unzähligen Varianten, Mustern, Farben. Hier wird sicher jeder fündig. Sie sind als Papierbogen erhältlich und vielseitig einsetzbar: Vorsatzpapier, Bucheinband, Schachteln.

Kleisterpapier

Kleisterpapier

Dieses Papier ist mit Farbe die mit Kleister vermischt wurde bestrichen. Kleisterpapier kann man super selbser herstellen. Es gibt einige Varianten von Kleisterpapier.

Naturpapier

Naturpapier

Auch Naturpapiere kannst du für den Bucheinband benutzen. Hier ist aber zu beachten, Naturpapiere haben keine Laufrichtung, also verzweifel nicht daran, sie zu suchen. Da Naturpapiere sehr dünn sind solltest du hier nicht das Papier mit Leim bestreichen, sondern die Pappe des Bucheinbands. Arbeite hier auch vorsichtig mit dem Falzbein, Naturpapier reist schnell und der Leim dringt schnell auch durch das Papier hindurch. Wenn du es also zum Trocknen zwischen zwei Bretter legst, kann es papieren das es an diese fest klebt. Sei also vorsichtig beim lösen von den Brettern.

Efalin

Efalin

Ist ein hochwertiges Papier, das es in vielen Farben gibt. Toll ist das es strapazierfähig und unempfindlich gegenüber Schmutz und Feuchtigkeit ist, sogar Abwaschbar. Es eigenen sich Hervorragen für Relief arbeiten, auch für Schachteln sehr gut geeignet.

Lederpapier

Lederpapier

Papiere in verschiedenen Farben und mit einer Prägung die an Leder von verschiedenen Tieren (auch so was wie Eidechse oder Krokodil) stammen.

Kleisterpapier

Bedruckte Papier

Natürlich kannst du auch eigene Covers drucken und auf deine Buchdeck aufbringen. Achte hier aber darauf das der Druck beschichtet wird. Da es sonst sein kann, das der druck durch die Feuchtigkeit des Leimes verwischt oder Flecken bekommt.

Elefantenhaut

Ist ein Papier das eine sehr dichte und robuste Struktur besitzt. Durch Fasereinschlüsse bekommt das Papier seine marmoriertes Aussehen. Es hat zudem noch eine kratzfeste Oberfläche.

Packpapier

Packpapier

Eignete sich natürlich auch um nicht nur die Buchdeckel und Rücken miteinander zu verbinden, sondern auch als Bucheinband. Wenn es zu deinem Projekt passt.

Zeitung

Auch Zeitungen oder alte Buchseiten (aus Lexika, Atlanten) können als Bucheinband dienen.

Geschenkpapier

Auch Geschenkpapier kannst du nehmen, aber es kann sehr widerspenstig sein. Die Laufrichtung ist schwer zu ermitteln und wenn du Leim aufträgst wellt es sich sehr stark. Auch kann das Papier schnell einreißen, also vorsichtig arbeiten.

Weitere Materialien zum Beziehen

Kork als Bezugsmaterial fürs Buchbinden

Kork

Es gibt mittlerweile auch Kork den du zu Buchbinden verwenden kannst. Er ist sehr dünn und auf Packpapier aufgetragen, so kannst du ihn wunderbar verarbeiten. (Ich habe meine Buchbindekiste damit bezogen.)

Stoff

Stoff

Auch Stoffe können verwendet werden. Hier aber aufpassen, der Leim kann hier schnell durch den Stoff sickern. Daher empfiehlt es sich, nicht den Stoff sondern die Pappe ein zuleimen, oder vorher den Stoff auf Papier aufzubringen (so wird es auch bei dem Buchleinen gemacht, nur das du ihn schon so kaufen kannst und es nicht noch selbst machen musst) und dann erst diesen auf die Pappe zu beziehen.

Tapete

Tapete

Auch Tapetenreste können so zweckentfremdet werden. Doch hier kommt es auch darauf an, wie dick die Tapete ist. Je dicker desto schwieriger wird es sie als Bucheinband zu verwenden.

Ich habe dir einige Sachen hier vorgestellt die sich zum Beziehen einer Buchdecke eignen, sicher habe ich nicht alles aufgeführt. Wenn dir noch etwas einfällt schreibe es mir gerne. Auch welche Erfahrungen du schon mit dem ein oder anderen Material beim Beziehen einer Buchdecke gemacht hast.

Teile gerne deine Erfahrung mit mir, hinterlasse dafür gerne einfach ein Kommentar hier oder schreibe mir eine E-Mail oder bei Instagram.

Die Koptische Bindung

Die Koptische Bindung

Bücher mit Koptischer Bindung

Die Koptische Bindung

Bezeichnungen:

  • Kettenstichheftung
  • Koptische Bindung
  • Coptic Stitch
Die Koptische Bindung ist eine tolle Buchbindetechnik. Sie eignet sich für viele Buchbinde Projekte, doch sollte hier schon etwas Vorwissen vorliegen. Sie ist für reine Anfänger nicht wirklich geeignet.

Die Koptische Bindung auch Kettenstich genannt, sie gilt als die erste Technik die zum Binden von Codexbüchern mit mehreren Lagen verwendet wurde.
Sie wurde von christlichen Mönchen aus Alexandria entwickelt. Diese Mönche wollte eine schnelle und einfache Methode haben, um ihre Gebetsbücher zu binden.
Bei dieser Bindung verzichtet man auf die Heftbänder und verbindet die Lagen durch Verschlingen des Fadens – was dann wie ein Ketten aussieht (d.h. der Name). Auch die Buchdecke kann – muss aber nicht – mit eingebunden werden. Bei dieser Variante ist der Buchrücken offen und man kann die Lagen, wie auch die Fadenbindung sehen. Das lässt sich hervorragend gestalterisch bei einem Buch-Projekt nutzen.
Ein großer Vorteil dieser Bindung ist, wie bei den meisten Fadenbindungen, dass sich das Buch ganz flach aufschlagen lässt – man hat keinen übermäßigen Weißraum in der Mitte des Buches zu beachten.

Die Koptische Bindung ist neben der Französischen Bindung eine meiner Lieblings Buchbinden. Ich habe wirklich schon so einige Bücher mit diesen beiden Bindungen gebunden.
Sie eignet sich hervorragend für Skizzenbücher, besonders mit einem festen Einband mit offenen Rücken. So lässt sich das Buch super Aufschlagen und du kannst toll darin Arbeiten, wie Zeichnen oder Schreiben.

Projekt

Bei meinen neuen Projekt binde ich ein Skizzenbuch mit hellgrünen Papier, die ich irgendwo mal als Reste gefunden habe. Für die Buchdecke habe ich Marmorpapier verwendet.
Buchblock habe ich direkt an der Buchdecke angebunden, wie es sehr gerne bei dieser Buchbindung gemacht wird. Ich habe hier ein 7 Löcher in einen einfachen Muster angeordnet. Du kannst dir natürlich auch andere Muster ausdenken Je komplizierter das Muster ist, desto aufwendiger ist das natürlich auch. Ich würde am Anfang immer ein einfaches und Simples Muster überlegen, was dich – wenn du noch Anfänger bist – überfordert, sonst bist du nachher frustriert und hast keinen Spaß mehr an der Sache.
Du kannst auch am Anfang die Buchdecke auch gar nicht mit anbinden, sondern diese einfach an den Buchblock kleben, wie z.B. die Skizzenbücher.

Anleitung zum nach binden ser Koptischen Bindung

Werkzeuge für die Koptische Bindung

Werkzeuge: Ahle; Falzbein; Nadel (gerade, gebogene); Lineal, Bleistift, Schere, Drillstanze / Locher; Klammern

Material: Papier; 2 Pappen für die Buchdecke; Papier für die anfertigung einer Schablone; Buchbindergarn; Bienenwachs

Materieal für die Koptische Bindung

1. Als erstes fertigst du eine Schablone an, auf der du zum einen Anzeichnest, wo die Löcher ins Papier der Lagen hin kommen und dann noch wo die Löcher für die Buchdecke hinkommen sollen.

2. Dann Lochst du die einzelnen Lagen des Buchblocks durch.

3. Danach die Löcher mit der Stanze in die bezogene Buchdecke lochen.

4. Nimm den Faden und ziehe ihn durch ein Stück Bienenwachs, das am besten 3 mal. Damit versiegelst du den Faden.

5. Nehme die gerade Nadel und fange mit den ersten Loch in der ersten Lage an und gehe dann in das erste Loch der Buchdecke und wieder zurück ins erste Loch der Lage. Dann ins 2 Loch und so weiter (du kannst es dir in meiner Illustrierten Anleitung sehen). Wenn du zum ende der Lage und im letztem Loch der Buchdecke bist, ziehe hier sorgfältig alles stramm.
Dann kannst du dir die 2 Lage nehmen und dort in das rechte erste Loch gehen. Wenn du eine gebogene Nadel hast, dann wechsle jetzt die Nadeln und fahre mit der gebogenen fort.
(Wenn du keine hast ist das auch nicht so schlimm fahre dann einfach mit der geraden weiter. Die gebogene erleichtert nur das arbeiten, um den Faden herum zuführen.)
Wenn du jetzt aus den 2 Loch der 2 Lage kommst, gehe mit der Nadel zwischen Buchdecke und 1 Lage und fahre um den Faden herum und gehen dann wieder in das 2 Loch der 2 Lage zurück. Dann gehe zum nächsten Loch weiter und fahre so fort, wie gerade eben.
Wenn du am ende der Lage angekommen bist fahre 1-2 mal mit dem Falzbein über diese. Dann nehme die nächste Lage und fahre so fort wie bei der anderen, bis du alle lagen angebunden hast.
Dann nimm die Buchdecke – hier kannst du auch besser wieder die gerade Nadel benutzen – und binde sie an den Buchblock, es geht so wie am Anfang der Bindung (Anleitung).

6. Wenn du nun auch die Buchdecke angenäht hast mache zum Schluss – am ende der Lage einen Knoten.
Und schon hast du ein Buch mit der Koptischen Bindung gebunden.

Buchdecke Lochen
Anleitung für die Koptische Bindung

Tipp zur Koptische Bindung

Du kannst die Buchdecke mit annähen und so auch noch gestalterisch Spielen (hier zu findest du einige Beispiele bei Pinterest) oder auch einfach den Buchblock binden und dann erst mit der Buchdecke verbinden (leimen).

r

Wichtig zu Beachten bei Koptische Bindung

Bei anderen Fadenbindungen kann der Rücken etwas auftragen (höher als der Vorderschnitt), dem kann man beim Binden entgegenwirken, wenn man zum einen den Faden straff zieht und nach jeder Lage einmal mit dem Falzbein fest an drückt.

Hast du noch Fragen zu der Koptischen Bindung? Dann hinterlasse gerne ein Kommentar.

Die Französische Bindung

Die Französische Bindung

Französische Bindung

Die Französische Bindung

Bezeichnungen:

  • Französische Bindung
  • Französische Kreuzbindung
Diese Bindung ist von Grundprinzip dem Heften sehr ähnlich. Der größte Unterschied ist, das die Außen gelegenen Fäden miteinander verbunden werden. Diese Verbindung erfolgt durch das Umschlingen des Fadens der darunterliegenden Lage. So muss man keine Heftbänder benutzen um die Lagen besser miteinander zu verbinden, das schafft die Französische Bindung allein durch dieses Umschlingen der Fäden. Die Bindung ist schön anzusehen, daher empfiehlt es sich einen farbiges Garn zu verwenden und Rücken offen zu lassen. Natürlich kann man auch einen ganze feste Buchdecke anfertigen.

Ich habe schon einige Bücher mit dieser Bindung angefertigt, sie ist neben der Koptischen Bindung eine meiner Lieblings Buchbindungen. Sie eignen sich hervorragend für Skizzenbüchern mit festen Einband und offenen Rücken. So kannst du das Buch super Aufschlagen und darin Zeichnen / Schreiben.

Beispiele
Hier zeige ich dir mal einige meiner Bücher die ich mit der Französischen Bindung gebunden habe.
Die meisten sind Skizzenbücher, aber ich habe diese Bindung auch für die Dokumentation Arbeit für meine Bachelor Arbeit verwendet. Auch für die Buch-Projekte Bewegung und Quadra habe ich diese Buchbindung gewählt.

l

Gestaaltungs-Tipp

Wenn du dich für einen offenen Rücken entscheidest kannst du super einen farbigen Faden /Garn benutzen. Einen der gut zur restlichen Gestaltung passt. Oder der ein tolles Highlight vom Buch wird.

r

Wichtig

Bei anderen Fadenbindungen kann der Rücken etwas auftragen (höher als der Vorderschnitt), dem kann man beim Binden entgegenwirken, wenn man zum einen den Faden straff zieht und nach jeder Lage einmal mit dem Falzbein fest an drückt.

Hast du noch Fragen zur Bindung? Dann hinterlasse gerne ein Kommentar.

Ausblick ins Jahr 2022

Ausblick ins Jahr 2022

Faltbuch mit der Fabel Neidlose Freundschaft

Ausblick ins neue Jahr 2022

Erst mal wünsche ich dir ein Frohes Neues Jahr!

Zum Jahresbeginn würde ich dir gerne einen kleinen Einblick in die Projekte und Themen geben die im kommende Jahr geben wird. Erstmal muss ich dir sagen, das es dieses Jahr weniger Projekte und Themen geben wird. Da ich jetzt wieder Vollzeit Arbeite und nicht mehr in Kurzarbeit bin, habe ich nicht mehr soviel Zeit, um mich den Buchbinder Projekten zu widmen. Es werden jetzt nur noch alle 4 Wochen ein Blogbeitrag kommen.

kleiner Rückblick

Im vergangen Jahr habe ich mich dem Thema Binden ohne Leim gewidmet und es sind schöne tolle Buch Projekte entstanden. Wie zum Beispiel die Rückenstichheftung, der Langstich oder das Nähen mit der Nähmaschine – was mich ja am meisten überrascht hat, dass das so gut funktioniert.
Hast du auch welche davon ausprobiert?

Aufgefächerte Block der Schrauben Bindung

Ausblick ins Jahr 2021

Nun zum den kommenden Projekten und Themen. Ich habe mir gedacht, ich zeuge dir mal wie man ein Buch mit einer festen Buchdecke bindet. Natürlich gibt es hier einige Möglichkeiten. Sei es die Buchdecke selbst oder die unterschiedlichen Fadenbindungen die sich dafür eignen. Ich werde dir einige dieser Bindung und auch Varianten der festen Buchdecke in diesen Jahr vorstellen und dir auch Anleitungen dazu geben, wie auch du diese Bücher erstellen kannst.
Es ist zwar ein bisschen komplizierter, als bei den Broschuren mit den Karton Umschlägen die du nur Falzen musst. Aber auch du wirst es sicher hinbekommen ein tolles Buch mit fest Einband zu binden.
Natürlich gehen ich auch auf verschiedene Materialien ein die du verwenden kannst. Denn auch hier ist die Auswahl enorm.
Ich hoffe, du wirst Spaß an den Themen und Projekten haben.
Sind einige spannende Themen für dich dabei? Oder möchtest du gerne einen Vorschlag für ein Thema machen, das dich brennend Interessiert. Dann hinterlasse gerne ein Kommentar.

So faltest du dir aus einem alten Buch eine Tanne

So faltest du dir aus einem alten Buch eine Tanne

Faltbuch mit der Fabel Neidlose Freundschaft

So faltest du dir aus einem alten Buch eine Tanne

Anleitung zum falten einer Tanne aus einem alten Buch

Du brauchst ein Buch mit ca. 400 Seiten, ein Cutter, ein Falzbein

So faltest du die Tanne:

Öffne das Buch, überspringe den Vorsatz und beginne bei der ersten Seite des Buchblocks. Dafür faltest du die Seite in einen 45° mit der rechten Blattkante. Lasse bitte zur Buch Innenkante etwas platz, also falte nicht direkt bis nach ganz Innen, da es später ca. ab Mitte des Buches schwieriger wird es bis ganz nach Innen zu falten und so Unregelmäßigkeiten auftreten können, was später nicht so schön aussehen kann.
Nun die Spitze der gefalteten Seite zur Innen Seite des Buches, dann um Blättern. Dann faltest du sie untere linke Spitze nach rechts in das Buch hinein. Das machst du nun mit allen Seiten.
Zum Schluss trennst du den Buchblock von der Buchdecke. Einfach mit einen Cutter vorsichtig an der Kante entlang schneiden. Dann legst du die Buchdecke beiseite, diese brauchen wir nicht mehr. (Aber nicht wegschmeißen, auch diese kann du ganz gut für andere tolle Projekte verwenden.)

Und schon ist aus einem alten Buch eine kleine Tanne gefaltet worden.

Illustratiove Anleitung zum falten einer Tanne aus einem alten Buch
p

Tipp

Bei Büchern mit sehr dicken Papier kann es schnell dazu kommen, das es ca. ab der Mitte schwierig wird mit dem Falten.
Sehr dünnes Papier hingegen kann schnell mal beim Falten einreißen. Also sei bei dünnen Papier vorsichtiger beim Falten.

Weitere Ideen

Wenn du Interesse an solchen Sachen hast, im Internet und auch im Büchern findet man viele Beispiele und auch Anleitungen zum nach machen.

Eine Variante zum Falten ist das du zusätzlich auch hinein schneidest und dann Faltest.
Beispiele findest du auf Instagram

Buch Tanne geschmückt
Buch Tanne geschmückt im dunkeln

Am Anfang wird es noch ganz einfach sein diese zu falten, aber je weiter du mit dem falten der Seiten voranschreitest, desto schwieriger wird das falten der Buchseiten. Da die Sichtkante immer kleiner wird.

Hast du schon mal ein Buch gefaltet? Ich zeige dir hier mal wie du aus einen alten Buch eine Tanne falten kannst.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner